BRUT TRADITIONELLE FLASCHENGÄRUNG

Die Herkunft (der Weinberg, die Rebe)

Die Zusammenstellung der Grundweine, die Cuvée, ist das Resultat einer eingehenden Suche nach harmonischem Einklang aus der Fülle, Struktur und Komplexität des Weißburgunders und dem Wohlgeschmack, der Frische einiger typischer Rebsorten aus der Gegend am Fuße der Rätischen Alpen.

 

Der Weinkeller

Der Most, der die Grundlage der Cuvée bildet, gärt in kleinen, separaten Edelstahltanks bei kontrollierter Temperatur zwischen 15 °C und 18 °C. Die Verfeinerung wird bis zum Frühjahr nach der Lese fortgesetzt, gemeinsam mit dem leichten Schleier, den die Hefezellen gebildet haben (Hefetrub). Im Juni schließlich erfolgt dann die Zusammenführung der verschiedenen Mostsorten zu den Anteilen, die zuvor anhand verschiedener Tests und Proben proportional ausgewählt wurden.

Es folgt die Tirage in der Flasche mit Zugabe von Hefe und Zuckersirup, um anschließend nach der aufwendigen traditionellen Flaschengärung nach und nach Schaum zu bilden.

In 90 – 120 Tagen verwandelt die Hefe den Zucker allmählich in Alkohol und CO2, erreicht einen Druck von 5 – 6 atm, wobei es zur Bildung des feinen Schaums kommt, der das Erzeugnis kennzeichnet.

Anschließend reift er um Dunklen und bei konstanter Temperatur weitere 12 Monate, sodass der feine Schaum seine ganze Harmonie mit den ursprünglichen Düften der Cuvée entfaltet, die Hefe aus dem Gärprozess leistet mit gerösteten Noten ihren Beitrag.

 

Im Glas

Zartes goldgelb mit strahlenden grünlichen Noten.

Deutlich blumig, verstärkt durch die sich elegant entwickelnde, eindringliche Perlage. Es folgt ein sanfter Anklang an Kräuter, Brotkrumen und eine Vanillenote.

Am Gaumen angenehm weich, sofort begleitet von Frische und einladendem Wohlgeschmack. Eine Ergänzung des olfaktorischen Erlebnisses mit einem Hauch nach Zitrusfrucht. Ausgewogen und interessant.

 

Kombinationen

Ausgezeichnet als Aperitif. Die ideale Ergänzung zu Krusten- und Weichtieren sowie Vorspeisen aus rohem Gemüse.

Kalt servieren, bei 5 °C – 6 °C.

 

Die Lagerung

Am besten liegend, dunkel und kühl. Idealer Verzehr binnen zwei Jahren nach dem Dégorgement.